Schachclub verliert knapp

Geschrieben von Birgit

Der Schachclub Geislingen verlor am vergangenen Sonntag knapp gegen den SC Kirchheim/Teck 1 mit 3,5:4,5 und hat sein Ziel, Abstand zu den Abstiegsplätzen zu schaffen, verfehlt.

Aufgrund von Sebastian Schiffmanns Sieg durch eine Kombination mit Damengewinn ging Geislingen in Führung. Daran änderte Alexander Heinrichs Remis nichts. Michael Thaut konnte die Führung durch einen Sieg im Mittelspiel nach einer interessanten Kombination sogar noch ausbauen. Nachdem Uwe Kohn in Zeitnot ungenau spielte und verlor und Holger Ströhle mit zwei weit vorgerückten Freibauern auf dem Damenflügel gewann, fehlte dem Schachclub nur noch ein halber Punkt für ein Unentschieden. Doch die verbleibenden drei Partien gingen alle an Kirchheim. Siegfried Bayer verzettelte sich in seinem Angriff und verlor seine Dame, Adolf Köder geriet im Endspiel in eine Mattsituation und Fabian Heermann verlor zu viel Material durch eine Fesselung und eine Gabel.

Schachkrimi endet gut

Geschrieben von Birgit

Spannend bis zur letzten Minute war es beim Bezirksligaspiel Geislingen gegen Nabern am vergangenen Sonntag. Der Schachclub lag durch die Verlustpartien von Erich Neuwirth und Debütant Fabian Heermann zunächst 2:0 zurück. Neuwirth hatte nach einer Fesselung einen Läufer verloren und Heermanns zunächst vielversprechender Angriff am Damenflügel hatte zu viel Material gekostet. Durch vier Siege in Folge brachte der Schachclub sich zurück ins Spiel. Holger Ströhle trug einen sehenswerten Mattangriff vor, Birgit Fleischer gewann eine Figur, Kathrin Schiffmann dominierte mit einem Mehrbauern und dem Läuferpaar ihr Endspiel. Und Uwe Kohn behielt in extremer Zeitnotphase die Nerven, brach mit Turm und Dame in der Mitte durch und setzt matt. Sebastian Schiffmann geriet nach einem Bauerngewinn in der Eröffnung in Entwicklungsrückstand, den er nicht mehr aufholen konnte. Damit stand es 4:3 und Adolf Köder bot seinem Gegner remis. Verständlicherweise lehnte dieser aufgrund des Spielstandes ab, doch Köder konnte den Freibauern des Gegners blocken und durch Damenabtausch einen eigenen Freibauern schaffen. Damit endete die Partie remis und Geislingen siegte mit 4,5:3,5.

Schachclub verliert erneut

Geschrieben von Birgit

Auch am zweiten Bezirksligaspieltag kassierte der Schachclub eine Niederlage. Nach dem 2,5:5,5 gegen die SF Deizisau 3 rutscht Geislingen in den Tabellenkeller. Früh sicherte sich Uwe Kohn ein Remis, indem er im Mittelspiel die Dame zum Abtausch bot. Erich Neuwirth wurde in einen Königsangriff verwickelt. Als sich die h-Linie öffnete, ließ sich das Matt nicht mehr vermeiden. Debütant Dirk Schröter hielt lange gut mit. Erst im Endspiel wurde ihm seine schlechtere Bauernstruktur zum Verhängnis und er konnte seinen Gegner nicht mehr davon abhalten, einen Bauern zu verwandeln. Mehr Raum am Damenflügel hatte Adolf Köder. Zum Gewinn reichte es nicht, doch ein Remis war ihm sicher. Einen halben Punkt holte auch Siegfried Bayer nach einem wilden Mittelspiel, bei dem keiner der beiden Kontrahenten rochierte. Für einen kurzzeitigen Hoffnungsschimmer sorgte Michael Thaut, der nach einem Figurengewinn als einziger seine Partie gewann. Doch als sowohl Birgit Fleischer als auch Alexander Heinrich aus guten Stellungen nach Fehlkalkulationen im Mittelspiel verloren, war die Niederlage perfekt.

Copyright 2011 1. Mannschaft.
Joomla templates 1.7 by Hostgator